Mut zur Muße - schicken Sie Ihr Gehirn spazieren!

Seit ein paar Wochen ist Umzug und Umbruch bei uns privat angesagt. Zunächst stand der private Umzug an. Ein Neustart, der sich verdammt gut anfühlt. Neben dem persönlichen Neustart bahnte sich der berufliche Neustart an: Neuer Claim, neues Design, neue Angebote, neue Buchprojekte und mal wieder eine Weiterbildung. Ich schaue über den Tellerrand der reinen Arbeits- und Gesundheitswissenschaft hinaus und bin begeistert von den Modellen der Transaktionsanalyse, die Persönlichkeitsstrukturen, Interaktionen und Kommunikation anschaulich darstellen, Zusammenhänge verdeutlichen und uns neue Sichtweisen und Ansatzpunkte geben. 


Parallel zu diesem über den Tellerrand hinaus-schauen passte der Strandkorb auf einmal nicht mehr ins Bild. Der Rahmen war zu klein. Ein neuer Rahmen, ein neues Grundkonzept musste her. Aber schnell! 


Alles gezielte Nachdenken half nichts... und so vertraute ich vor ein paar Tagen dem Prozess der Muße. Tat nichts bzw. nichts Fachliches. Mein Gehirn ging spazieren, sortierte sich neu und schickte dann per Intuition das 5-Faktoren-Bild zu mir. Daher: Mut zur Muße! 

Wenn Sie dazu noch eine innere Lizenz benötigen, empfehle ich Ihnen das Buch »Muße - Vom Glück des Nichtstuns« von Ulrich Schnabel. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0