Meine 5 Prinzipien für erfolgreiche Veränderung – Prinzip 3: konstruktiver Umgang mit Hindernissen – eine Bedienungsanleitung

Auf dem Weg zum Ziel wird es Hindernisse, Störungen und Rückschläge geben. Schweinehunde stehen im Weg, unerwartete Termine kommen dazwischen und manchmal ist der Alltag der größte Gelassenheits- und Motivationstest, wie ernst wir es wirklich meinen. Was tun? „Wave & Smile“ ist eine Lösung. Ruhig bleiben eine andere.

 

Eine kurze Bedienungsleitung zum Ruhe bewahren und motiviert bleiben:

  • Das, was jetzt dazwischen kommt, kann ich daran irgendetwas beeinflussen? Wenn nein, aufhören zu ärgern. Wenn ja: Was ist ein nächster Schritt?
  • Wenn ich nicht das volle eigene „Motivationsprogramm“ heute durchziehen kann, was wäre eine Minimallösung? Beispiel aus meinem Alltag: Wenn es zeitlich unerwartet doch nicht mehr für eine große Laufrunde reicht (oder jobtechnisch für zwei Stunden Schreiben am neuen Buch), dann mache ich zumindest eine Mini-Runde (oder schreibe 15 Minuten) – das ist immer noch mehr als gar nichts.
  • Beim Hindernis zwischen den Ohren machen Sie einen Deal mit Ihrem Schweinehund: Wir experimentieren unser Vorhaben für 30 Tage täglich. Wenn wir danach feststellen, dass es uns mit dem Experiment nicht besser geht, lassen wir es.

Und ja, es gibt Tage, da funktioniert so einfach gar nichts. Davon geht die Welt nicht unter. Dann fangen wir am nächsten Tag wieder an. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0