Meine 5 Prinzipien für erfolgreiche Veränderung – Prinzip 2: Ziele

mehr lesen 0 Kommentare

3 x 3 = die Formel für persönliche Veränderung und nachhaltige Umsetzung

mehr lesen 0 Kommentare

Digitalisierungs-Hype und Selbstführung ganz analog mit Flummis und Schokolade

„Ich habe von der ganze Digitalisierung die Nase voll, das ist doch alles nur ein Hype, die Herausforderungen gab es doch schon immer! Nur jetzt werden sie noch deutlicher!“ Mein Kollege Franz und ich waren uns sofort einig und hatten für die Pausen beim Netzwerktreffen unglaublich viel Gesprächsstoff zum Thema Digitalisierung. „Und Anke, Dein Thema ist genau das, was wir alle brauchen: wir brauchen Selbstregulation, um mit ganzen Wahnsinn umzugehen!“ Und was hat das nun mit Süßigkeiten und Flummis zu tun?

mehr lesen 0 Kommentare

Generation Y und ein weißes Blatt Papier

Schon wieder ein Schlagwort: Generation Y... oder auch schon Z... Fast scheint es so, als ob die Schlagwörter unserer Zeit (Digitalisierung, Beschleunigung, New Work) per se zu Nervosität und Unruhe führen. Nicht mit mir! Umso mehr freut es mich, dass ich mich mit Berufseinsteigern wie zum Beispiel Azubis und Young Professionals auch im beruflichen Kontext auseinandersetzen kann. Was ist zu beachten, was ist mein aktuelles Fazit?

 

Als ich mein Buch 2015 „Kino. Kiffen. Und die neue Zügellosigkeit.“ meiner „Bonustochter“ (das ist ein schönerer und treffender Begriff als Stieftochter) zum Korrektur-Lesen gab, machte es in kurzer Zeit in ihrem Freundeskreis die Runde. Und ich wurde neugierig: Welchen Bedarf haben junge Menschen zum Thema Selbstführung und was sind ihre Gedanken und „Kopfkinos“ zum Arbeiten? Wie tickt die Generation Y und tickt sie wirklich anders als wir? Ich las Studien, sprach mit der Zielgruppe und hörte mir Vorträge an. Wirklich schlauer bin ich nicht.

mehr lesen 0 Kommentare

Die Sache mit der Umsetzung – persönliche Impulse zur Selbstführung

mehr lesen 0 Kommentare

Neues Jahr - neuer Vertrag 

mehr lesen 0 Kommentare

Das zügellose Selbst braucht Zuckerbrot und keine Peitsche   

mehr lesen 0 Kommentare

Die Geschichte hinter dem Buch 

mehr lesen 0 Kommentare

Zügellos durch die Pecha-Kucha-Nacht in Hannover

mehr lesen 2 Kommentare

Selbstführung ist für uns nicht relevant

mehr lesen 0 Kommentare

Neujahrsvorsätze einmal anders

Das Jahr ist nun schon wieder eine Woche »jung«. Viele Menschen haben Neujahrsvorsätze formuliert. Die Top 5 sind laut einer Studie der DAK 

  1. Stress vermeiden / abbauen  
  2. Mehr Zeit für Familie und Freunde
  3. Mehr bewegen / Sport 
  4. Mehr Zeit für mich selbst 
  5. Gesünder ernähren 

Egal wie Ihre guten Vorsätze aussehen oder auch wenn Sie gar keine Vorsätze haben, möchte ich Ihnen einige Fragen zum Weiterdenken mitgeben. Das Beantworten dieser Fragen - am besten schriftlich - fördert aus meiner Erfahrung heraus das nachhaltige Umsetzen:

  • Warum genau möchte ich ...?
  • Wie wichtig ist mir meine Gesundheit/Zufriedenheit in 2015? Was genau verstehe ich unter Gesundheit und Zufriedenheit, wie merke ich Gesundheit und Zufriedenheit in meinem Alltag?
  • Was bedeutet für mich in 2015 Erfolg? Was ist in einem Jahr anders, wenn 2015 erfolgreich war?
  • Was ist mir wichtiger: Erfolg oder Gesundheit? Wie sehe ich für mich den Zusammenhang zwischen Erfolg und Gesundheit?

Etablieren Sie für sich einen persönlichen JourFix, zum Beispiel monatlich oder einmal pro Quartal, wo Sie sich Ihre Fragen und Antworten anschauen, reflektieren und überarbeiten. So bleiben Sie dran! Viel Erfolg! 

mehr lesen 0 Kommentare