Selbstführung - für wen?

Sich zu reflektieren und sich darauf aufbauend besser zu führen ist grundsätzlich für jeden gut. 

Dennoch haben sich aus meiner eigenen Erfahrung vor der Selbständigkeit sowie den bisherigen Corporate Consultings folgende spezifischen Teilnehmergruppen heraus kristallisiert, die besonders von dem Thema Selbstführung profitieren: 

  • Nachwuchsführungskräfte sind ehrgeizig und erfolgshungrig. Umso wichtiger ist, dass sie sich selbst bei der neuen Führungsaufgabe nicht aus den Augen verlieren und sich vor allen Dingen selbst gut führen. Denn eine Führungslaufbahn ist keine Kurzdistanz sondern erfordert Ausdauer. Bisherige Nachwuchsführungskräfte schätzen vor allen Dingen, dass sie für Mitarbeitergespräche, Konfliktgespräche und alles was mit »People Business« zu tun hat, besser gerüstet sind. 
  • Berufseinsteiger (Azubis und Trainees) benötigen Orientierung und Unterstützung für die ersten Fragen im Berufsleben: Wie organisiere ich meinen Tag? Wie organisiere ich Lern- und Arbeitsphasen? Was kann ich tun, um mit Stress clever umzugehen und abends gut abzuschalten? Wie kommuniziere ich? 
  • Projektmanager und Kundenberater (z.B. in IT Unternehmen oder Beratungsunternehmen) sind maßgeblich für die Kundenzufriedenheit verantwortlich und stehen gleichzeitig zwischen vielen Stühlen. Selbstführung unterstützt, einen kühlen Kopf zu behalten, auch wenn es hoch her geht und seine Energie gut einzusetzen.
  • Vertriebsmitarbeiter stehen permanent unter Umsatzdruck. Selbstführung ist elementar um den Vertriebsalltag effektiv zu organisieren, gut mit dem Druck umzugehen und vor allen Dingen abzuschalten - auch im Home-Office.
  • Unternehmer möchten vor allen Dingen ihr Unternehmen gut führen und die Mitarbeiter des Unternehmens. Im Vergleich zu mittelständischen Unternehmen oder Konzernen können Sie nicht an einer Führungskräfteentwicklung teilnehmen. Für Sie bin ich als Sparringspartnerin da und gebe Ihnen die Impulse, die Sie benötigen. Für sich selbst und in der Mitarbeiterführung.