Selbstführung - Nutzen

Selbstführung macht uns zufriedener, gelassener und erfolgreicher. Durch die Erhöhung der Selbstverantwortung können wir entscheiden, wie wir unseren Fokus setzen, wie wir unsere Energie einsetzen und über was wir uns aufregen – oder auch nicht. Durch Selbstführung können wir unser Berufsleben aktiv gestalten, unsere Autonomie (Selbstbestimmung) erhöhen.

 

Die Klarheit über sich selbst, seine Ziele und über Belastungsfaktoren und das, was gut tut, wird erhöht. Der Berufsalltag ist sehr geprägt von Tempo, Druck und Störungen. Die Fähigkeit zum Abschalten, Perspektiven wechseln, Abstand nehmen, reflektieren und zum Teil auch distanzieren ist meines Erachtens essentiell, um das Hamsterrad anzuhalten und seinen eigenen Weg zu gehen. Wir kommen in der heutigen Zeit nicht mehr nur weiter mit klassischen Selbstorganisations- oder Stressmanagement-Tipps und einer „Checklisten-Mentalität“.

 

Eine neue innere Haltung und persönliche Ausrichtung, eine moderne Achtsamkeit als Grundlage, ein tiefes Nachdenken über sich selbst ist aus meiner Erfahrung heraus erforderlich. Selbstführung ist strategischer und nachhaltiger als Selbstmanagement.

 

Wir sind es beruflich gewöhnt, unserer Projekte mit Plänen, Jour Fixe und Strategiemeetings zu führen. Wir selbst sollten unser wichtigstes Projekt sein. Wenn es uns gut geht, wenn wir uns gut fühlen, kommunizieren wir gelassener, sind offener für unsere Mitmenschen, arbeiten produktiver und genießen unser Leben mehr.

 

Das nützt dem Einzelnen und das nützt Organisationen.