Neuer Vortrag: »Beziehungspflege im digitalen Business - oder: Auswirkungen der Digitalisierung auf die Führungskultur«

Digitalisierung, Beschleunigung, Entgrenzung ... die Arbeitswelt ändert sich in einer rasenden Geschwindigkeit. In der Diskussion um die digitale Transformation geht es zumeist um Technologie, Prozesse und Geschäftsmodelle. Doch meines Erachtens dürfen wir die psychologischen Bedürfnisse der Menschen nicht aus dem Auge verlieren. Denn diese bleiben gleich! Und wenn unsere psychologischen Bedürfnisse erfüllt sind, fühlen wir uns wohl, sind produktiv und motiviert. 

 

Als Projektmanagerin in internationalen Internet-Agenturen habe ich die Schnelllebigkeit von digitalen Geschäftsmodellen schon vor mehr als zehn Jahren erfahren. Als Beraterin und Coach erlebe ich bei meinen Teilnehmern gerade in den letzten zwei Jahren die Auswirkungen der digitalen Prozessänderungen und die folgenden Fragen: 

  • Sind wir als Führungskräfte auf ein Führen in der digitalen Welt vorbereitet? Und: Wie geht es Führungskräften mit der Digitalisierung? 
  • Wie kann ich selbst bei der ganzen Digitalisierung motiviert und gesund bleiben? 
  • Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf den Menschen und seine Zufriedenheit sowie Leistungsfähigkeit? Wie kann ich meine Mitarbeiter in der digitalen Transformation mitnehmen und motivieren? Worauf ist besonders zu achten? 
  • Ich habe den Eindruck, dass wir anders kommunizieren müssen in der digitalen Transformation: Wie kann ich meine Kommunikation und meine Beziehungen gestalten, so dass ich einerseits wertschätzend bin, andererseits jedoch den Konflikt und die konstruktive Kritik anspreche? 

Anhand eines einfachen Bildes wird das Thema Digitalisierung und Auswirkung auf den Einzelnen mit seinen psychischen Bedürfnissen sowie die Auswirkungen auf Führungsbeziehungen im Vortrag aufgezeigt und »besprechbar«. Die psychischen Bedürfnisse als Schnittstelle zwischen den Menschen und der Arbeitsumgebung wird deutlich. So bildet der Vortrag eine gemeinsame Gesprächsgrundlage für Sie im Unternehmen. Und: Durch das gemeinsame Bild bekommen die Teilnehmer eine Struktur zur Reflexion der Selbstführung und auch der aktuellen Führungssituation. 

 

Der Vortrag wird individuell an Ihre Fragestellungen und Herausforderungen angepasst. So konnte ich den Vortrag zum Beispiel unter den Themen "Emotionales Führung in digitalen Zeiten" sowie "Generation Y - wer muss sich eigentlich wem anpassen" erfolgreich bei Kunden umsetzen. Ebenfalls ist das Thema Kernbestandteil aktueller Beratungsprojekte. 

 

Klingt interessant für Sie? Dann lassen Sie uns unverbindlich besprechen, wie ich Sie unterstützen kann (oder wen ich Ihnen auch empfehlen könnte). 

Download
Referenz u.a. zum Vortrag "Generation XY - wer muss sich eigentlich wem anpassen?"
2017_Referenz_ista.pdf
Adobe Acrobat Dokument 231.4 KB